NetzWerk Malerei
ist eine Malschule, die von den beiden Künstlern Greet Helsen und Andreas Durrer geführt wird.

Die Kurse finden 12 x im Jahr jeweils Freitags von 14 Uhr - 20 Uhr und Samstags von 9 - 18 Uhr statt. Im Herbst wird das Jahr durch eine Intensivmalwoche abgerundet.

Die Ausbildung dauert 4 Jahre. Weitere Informationen erhalten sie nach Kontaktaufnahme. Als Gast können Sie auch an einzelnen Wochenenden teilnehmen.

Interessierte melden sich hier: kontakt(at)netzwerkmalerei.ch  
 



Kurstermine  2019

3./4. Mai
7./8. Juni
28./29. Juni

 

Malwoche voraussichtlich in der letzten Augustwoche (in Planung)

 

11./12. Oktober
1./2. November
22./23. November
13./14. Dezember

 


Events



SOMMERMALWOCHE
im idyllisch gelegenen Haftelhof in Schweighofen.
Haftelhof 1, D 76889 Schweighofen
von Samstag, 24. bis Samstag, 31. August 2019
Abstrakte Malerei mit Greet Helsen und Andreas Durrer
Malerei, Bildbetrachtung, seminaristische Arbeit an Texten zur Kunst.
 
Anreise am 24. August / Mittagsbrunch ab 12 Uhr

Da sich die Anreise nicht einheitlich gestalten lassen wird, wird für alle KursteilnehmerInnen, die mittags schon da sein können, ab 14 Uhr eine vorbereitende Arbeit beginnen: Atelier einrichten, erste Einführung und Skizzen. Am Abend gibt es für alle eine erste Kunstbetrachtung und Besprechung des Kursablaufs sowie Organisatorisches.

Abreise Samstag 31. August ab Mittag
 

Kurskosten: 800€ / 900 CHF Ermässigung auf Anfrage

Für die Übernachtung und Verpflegung stehen uns die Angebote des Hauses zur verfügung:
 
Verpflegung (vegetarisch) - ohne Getränke: Frühstück, Mittagessen und Abendessen: je Tag / Person € 35,00
 
Übernachtung:
12 x  2-Bett-Zimmer mit Dusche / WC im Zimmer
bei Doppelbelegung p.P. / Nacht € 32,50
bei Einzelbelegung p.P. / Nacht € 47,50

1 x 3-Bett-Zimmer mit Dusche WC im Zimmer
bei 3-Personenbelegung = p.P. / Nacht € 27,50 
bei Doppelbelegung = p.P. / Nacht € 32,50
bei Einzelbelegung = p.P. / Nacht € 47,50


Dozenten:
Greet Helsen
www.greethelsen.ch


Andreas Durrer
www.andreasdurrer.ch 

Gastdozent:
Udo Grossklaus
www.udogrossklaus.de